Copiosa.io die Lösung für Small-Cap Coins

In der Crypto-Welt stößt man immer wieder auf die Thematik, dass ein Coin nicht in der gewohnten Börse oder beim gewohnten Broker gelistet ist. Somit bleibt einem meist nur ein Umweg um an neue Coins zu gelangen. Also z.B. erst ETH/BNB auf einer Börse kaufen und diese dann teuer an eine Wallet (Metamask oder Trust) schicken und dann via Pancake-Swap oder UniSwap eintauschen. Damit möchte Copiosa.io Schluss machen und es Nutzern erlauben schneller an neue, bzw. Small-Cap Coins zu kommen:

Im aktuellen Klima ist es extrem schwierig, neue Kryptowährungen zu kaufen, sobald sie auf den Markt kommen. Große Börsen und Handelsplattformen bieten keine Small-Cap-Kryptowährungen auf ihren Märkten an, was es schwer macht, Kryptowährungen zu kaufen, bevor sie explodieren! Copiosa ist hier, um das zu ändern. Sie können unsere App starten, Fiat-Währung einzahlen und Copiosa erhalten. Sie werden dann in der Lage sein, Ihre Copiosa Coin für alle verfügbaren Small-Cap-Kryptowährungen in einer Angelegenheit von Sekunden zu halten oder zu handeln.

Quelle: https://copiosa.io/

Soweit so gut. Und wie soll das ablaufen?

Es ist wichtig, unsere 2 Hauptvorschläge zu trennen.

Wir haben den Copiosa Coin geschaffen, der eine Kryptowährung ist, die auf dem BEP20-Netzwerk sitzt, von dem wir wollen, dass die Benutzer es kaufen und als Hauptwährung verwenden, um alle Formen von Small Cap Cryptocurrencies zu kaufen und zu verkaufen.

Wir entwickeln derzeit den Copiosa-Software-Stack, der es dem Benutzer ermöglichen wird, seine Copiosa-Münzen zu kaufen, zu speichern und zu verwenden, um andere neue und aufregende Kryptowährungen zu kaufen, bevor sie an den großen Börsen gelistet werden.

Quelle: https://copiosa.io/

Meiner Meinung nach hat dieses Projekt durchaus Potenzial, da es wirklich nicht einfach ist an neue Coins zu kommen, die noch fast nirgends gelistet werden. Ein Sprichwort sagt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Gerade am Anfang eines neuen Projektes kann es lukrativ sein, von Anfang an dabei zu sein. Nicht nur um nur Gewinne mitzunehmen.

Wer sich weiter Informieren möchte, hier ein paar weiterführende Links:

Copiosa.io

Twitter: https://twitter.com/CopiosaOfficial
Telegram-Chat: https://t.me/copiosatelegram
Offizieller Telegram-Kanal: https://t.me/copiosaofficial
Copiosa-Chart: https://dex.guru/token/0x8789337a176e6e7223ff115f1cd85c993d42c25c-bsc

Spaß mit Cryptos – Teil 4

Hallo zusammen, hier stelle ich Euch mal 3 Coins vor, welche man im Auge behalten sollte. Bei allen drei habe ich ein wenig investiert. Diese drei Token sind sehr volatil. Ich vermute aber, dass sich der Preis in den nächsten Wochen etwas stabilisiert, wobei Wochen zu kurz sein könnte. Jedenfalls ist es möglich durch den sehr minimalen Einkaufswert höhere Anzahl von Token zu kaufen.
Nun mal zu den Token:

#hoge            https://hoge.finance
#safemoon   https://safemoon.net/
#FEG              https://fegtoken.com/

Ein Vorteil im Moment ist, dass es nicht ganz so einfach ist, diese Token zu kaufen. Bisher wir nur #hoge auf einer Börse (whiteBit.com) gelistet. Die anderen beiden Token müssen über einen Umweg gekauft werden.
https://app.uniswap.org und https://exchange.pancakeswap.finance

Um erfolgreich swappen zu können benötigt ihr Metamask und Trust Wallets auf die Ihr ETH/BNB transferieren könnt. ETH und BNB könnt Ihr mittlerweile bei jedem gut sortierten Broker kaufen. Die Transfer Gebühren für ETH sind allerdings echt bescheiden, so dass Ihr viel Geld allein dafür verbraucht.

Es ist allerdings noch ein Vorteil, da die Token eine große Community haben, die die Projekte voran treiben. Sollten die Token auf anderen/weiteren Börsen gelistet werden, bedeutet das natürlich viel mehr Käufer und Verkäufer. Also mehr Marktkapitalisierung und durch das mehr an Handel steigt teilweise Euer Token Guthaben. Genaueres zur Deflation erfahrt Ihr bei den jeweiligen White Paper.

Solltet Ihr Fragen haben, immer her damit… 😀

 

Sehenswert:

youtube.com/watch?v=lSiKhFIMHPM

Spaß mit Cryptos – Teil 2

Nach dem ersten Teil folgt der vielleicht wichtigere Teil, wenn man mit Cryptos beginnt: Usability, also die Handhabung. Und natürlich die Kosten. Ja, es ist mit Kosten verbunden, wenn man mit Cryptos hantiert. Und zwar Gebühren und die können sehr variieren. Die im ersten Teil genannten Verkaufsplattformen sind Broker und Börsen. Der Unterschied ist recht einfach. Dem Broker sagt man was er kaufen oder verkaufen soll und er erledigt den Kauf- oder Verkaufswunsch möglichst zeitnah. Das kann unter Umständen hohe Gebühren kosten.
Bei einer reinen Börse ist das nicht der Fall, bzw. ist es relativ günstig. Binance z.B. erhebt 0,1% Gebühren pro Transaktion (für beide Seiten). Da sollte man sich natürlich vorher informieren, damit es da keine Überraschungen gibt.
Da sind wir aber auch bei dem wichtigen Unterschied in der Usability. Während der Broker den Handel für einen abschließt, muss man das auf einer Börse selbst tun. Das kann ganz schön unübersichtlich sein.
Für Anfänger rate ich zuerst mit einem Broker zu experimentieren. Da bekommt man schon ein recht gutes Gefühl für die Crypto-Geschichte.

 

Ihr kennt weitere gute Tipps? Immer her damit und rein ins Forum…

 

Spaß mit Cryptos – Teil 1

Spaß mit Cryptos? Kann man damit Spaß haben? Cryptowährungen sind ein Thema, welches immer einem wieder in den verschiedenen Medien entgegenkommt. Mal Warungen, mal „Anleitungen zum Reich“ werden. Es ist gefühlt alles vorhanden: Vom Skeptiker bis zu selbsternannten Crypto-Guru. Auch die ganzen illegalen Geschäfte, die mit Cryptowährungen bezahlt werden dürfen nicht fehlen. Die Palette ist riesig und leider meist sind die Informationen nicht ganz richtig, bzw. einfach zu einseitig.

In dieser Reihe möchte ich das Thema der Cryptowährungen ein wenig erklären, auch um es selbst besser zu verstehen. Es wird hier keine Beratung geben, was man machen soll oder nicht. Ob sich etwas lohnt oder nicht, müsst Ihr selbst entscheiden. Im Forum können wir gerne Diskutieren.

Im ersten Teil geht es erstmal ums kaufen von Cryptowährungen. Es gibt sehr viele verschiedene Währungen. Eine ganz genaue Anzahl zu nennen wäre falsch, da einige kommen andere gehen.

Die Website coinmarketcap.com listet Stand 13. Februar 2021 rund 8400 Kryptowährungen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 1,4 Billionen US-Dollar. Quelle: Wikipedia

Ein paar der Möglichkeiten um schnell und einfach zu kaufen sind: Bitpanda.com/de/, Coinbase.com/de/,Anycoindirect.eu/de und Litebit.eu/en. Hier findet Ihr eine weitere Übersicht: https://www.cryptolist.de/boersen . Ich habe die vier genannt, weil ich da selbst schon eingekauft habe und zufrieden war.

Auf die Frage wieviel man kaufen soll muss sich jeder selbst beantworten. Nimm nur Geld was Du nicht benötigst! Der Markt ist extremst volatil. Das Geld kann heute noch da sein und morgen ist es weg. Naja, nicht weg, es hat eben nur ein anderer. Manche Börsen haben eine Mindesteinzahlung, bei Bitpanda sind es zur Zeit 25 €. Wenn man das über hat, kann man damit schonmal ein wenig experimentieren. Meine „Spiel-Strategie“ ist ein bisschen was zu streuen, allerdings echt nur Kleinbeträge. Mein Portfolio ist derzeit so aufgebaut:

  • BTC= 0,00648308
  • ADA= 74
  • CHZ= 372
  • TRON= 832
  • (M)IOTA= 19
  • VET= 206
  • BEST= 11
  • RVN= 1

Alles zusammen sind das in etwa 437 €, stark schwankend. Chilliz (CHZ) hat gut zugelegt. Auch BTC war in den letzten Wochen super.

Soviel erstmal zum ersten Teil der „Spaß mit Cryptos“-Reihe. Im Forum können wir gerne weiter diskutieren und uns austauschen:

https://www.nerdistan.ml/viewtopic.php?f=17&t=20