EYERA – Anti Rug-Pull

Eyera – Die erste Anti-Rug Pull Bewegung.  Einen kleinen Auszug aus dem White Paper des Projektes:

Menschliches Eingreifen ist nötig, um zu bleiben
Aufgrund seiner Leidenschaft für legale Projekte und seiner Abneigung gegen alles, was mit Betrug zu tun hat, hat der Entwickler einen Token entwickelt, der darauf abzielt, Betrügereien im DeFi-Bereich auszurotten und ihre schmutzigen Geheimnisse aufzudecken, während er Investoren mit großen finanziellen Gewinnen belohnt, wenn sie den Token behalten.

WhitePaper: Hier Klicken
Webseite: https://www.eyera.finance/
Telegram: https://t.me/EYERAFinance
Chart: PooCoin Chart

Ich bin mal mit einem kleinen Betrag eingestiegen, finde es recht interessant. Vielleicht wird es wirklich eine Hilfe gegen Scammer und Rug-Pulls.

(A)Soziale Netzwerke

Wer kennt sie nicht die Sozialen Netzwerke. Es gibt viele, aber nur wenige sind wirklich sehr groß. Was aber macht diese Netzwerke so anziehend und wieso sind viele Nutzer angemeldet? Wie verdienen diese so viel Geld?

Früher, also in der Zeit vor Facebook, hießen Soziale Netzwerke noch Foren oder Boards. Das Ultimate Bulletin Board (UBB) oder das Gulli:Board dürften vielen noch bekannt sein. Irgendwann kamen Facebook, WerKenntWen, StudiVZ, MySpace, und so weiter auf den Markt. Es gab auch kleinere regionale Netzwerke. Von diesen ganzen Netzwerken ist nicht mehr all zuviel übrig geblieben. Vielen haben durch den Verlust der Nutzer auch einfach kein Geld mehr verdient, wenn sie es denn taten. Man traf sich eben auf Facebook. Da war man schnell und einfach angemeldet und viele Prominente waren auch dort. Man fand alte Schulfreunde und konnte ein Stück an ihrem Leben „wieder“ teilhaben. Die Wachstums zahlen waren extrem. Facebook war recht schnell der Platzhirsch unter den Netzwerken. Musste sich aber auch immer weiter entwickeln.

Mittlerweile geht es Facebook nicht um soziales Verhalten, denn das lockt niemanden mehr hervor. Wir haben gemerkt, dass Freundschaften sich nicht wieder durch einen Facebook Kontakt aufleben lassen. Was irgendwann auseinander gegangen ist, bringt Facebook auch nicht mehr zusammen. Facebook lebt von den Daten seiner Nutzer und das sehr gut. Nutzer werden immer wieder auf die Plattform gelockt um möglichst viel auf der Plattform zu verweilen und preis zugeben was einem gefällt und was nicht. Im Hintergrund arbeiten Algorithmen die das ganze immer weiter optimieren. Viele sind Konsumenten von dem Content von anderen Nutzern.

Viele teilen auch ihr eigenes Leben auf Facebook, teilen Bilder, Orte, leckeres Essen. Alles zum Zweck der Selbstdarstellung. Posten wir ein Bild, hoffen wir auf viele „Gefällt mir“-Hits, teilen wir einen Beitrag, hoffen wir darauf, dass viele den Beitrag weiterteilen. Das trifft auch auf Instagram und andere Netzwerke zu. Auch Firmen präsentieren sich auf Facebook oder Instagram. Teilweise sogar nur ausschließlich auf den Netzwerken. Vielleicht gibt es sogar Menschen die glauben, dass Nachrichten auf Facebook genauso richtig und Informativ sein, wie im Fernsehen oder Radio.

Ich persönlich bin weg von Facebook, da es für mich asoziale Netzwerke sind. Sie nutzen die Nutzer aus, manipulieren sie und bringen sie immer wieder dazu Zeit und Daten dort zu hinterlassen. Verknüpfungen mit WhatsApp, Instagram, Internet suchen schnüren ein großes Datenpaket zusammen. Mir gefiel das ganze gar nicht mehr und habe Facebook verbannt. Die Domains zu Facebook, auch deren Werbefirmen, wurden alle blockiert. Kein tracking und keine Informationen soll an dieses Konstrukt gehen.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Dilemma_mit_den_sozialen_Medien

Bildquelle: Image by Gerd Altmann from Pixabay

Windows 11 im Anmarsch

Ende des Jahres wird das neue Windows ausgerollt. Ab Ende Juni können Nutzer des Inser-Programms das neue Windows testen. Viele Neuigkeiten wurden schon auf diversen Tech-Seiten veröffentlicht. Es sind die ein oder anderen Neuerungen enthalten, welche vielleicht sogar sehr nützlich sind.

Leider ist es so, dass Microsoft, den Nutzer immer mehr Richtung Teams, MS-Konto und so weiter drängen möchte und diese Dinge vorinstalliert, bzw eine Nutzung ohne Konto erschwert. Vorinstallierte Software, welche man nicht benötigt, oder Datensammelwut sollte einem echt zu Denken geben.

Etwas gutes hat das ganze ja, es bestärkt mich immer mehr mich mehr mit Linux auseinanderzusetzen. Auch der Bekanntenkreis wird mehr und mehr an Linux herangeführt. Das Upgrade auf Win11 würde ich jedenfalls nur noch auf der Neben Installation vornehmen, wenn es denn unbedingt sein muss. Spätestens, wenn alle Spiele auch unter Linux laufen wird das der Fall sein.

Quellen: https://www.netzwelt.de/windows-11/index.html
https://www.heise.de/news/Systemvoraussetzungen-fuer-Windows-11-Wann-laeuft-es-woran-kann-es-scheitern-6118431.html
https://www.heise.de/news/Windows-11-Offiziell-unterstuetzte-Prozessoren-vs-minimale-Systemanforderungen-6120014.html
https://www.heise.de/meinung/Fuer-Entwickler-Kreative-Spieler-einfach-alle-Was-will-Windows-11-6118213.html

Bildquelle: Image by MasterTux from Pixabay

Nun ist es soweit

Nach einigen Versuchen, Windows den Rücken zu kehren, ist nun „fast“ geschafft. Habe den Rechner neu aufgesetzt und mich für Linux Mint entschieden. Dieses Linux hatte ich schon auf einem alten Laptop installiert und komme recht gut damit zurecht. Linux Mint ist gerade für Umsteiger sehr entgegenkommend, da es einem wirklich sehr einfach gemacht wird sich schnell zurecht zu finden.

Nachdem das System auf der M.2 SSD installiert war, sollten noch meine gängigsten Programme installiert werden: Brave, Firefox, FileZilla, Thunderbird, Teamviewer, FileBot und noch einige mehr. Bisher fehlt mir „fast“ nichts auf dem Linux, bis auf die Spiele…

Da ich einen Steam-Account mit recht vielen Spielen habe (was halt so im Laufe der Jahre so zusammenkommt), musste doch noch eine kleine Windows10 Instanz installiert werden. Plan war eigentlich eine *.*vhdx übers Bootmenü zu booten und nur noch bei Bedarf zu nutzen. Hat leider nicht so funktioniert, wie ich es vorhatte. Also wurde WIn10 auf eine alte SSD installiert und soweit eingerichtet, dass die Spiele laufen. Alles andere, was unnötig ist, wurde entfernt.

Nach einiger Zeit fragt man sich dann doch, warum man jetzt erst wechselt…

 

Bildquelle: Image by ADMC from Pixabay

Safemoon – kein Hypecoin mehr

Wenn ihr Euch auf den ein oder anderen Crypto-Seiten umschaut, stößt man immer wieder auf Safemoon. Der am  08.03.2021 gestartete DeFi-Token (dezentrales Finanzwesen) hat drei wesentliche Eigenschaften:

  • Statische Belohnung der Holder (“Reflection“)
  • Beschaffung eines LP (Liquiditätspools)
  • Burning (Verbrennung)

Gestartet ist der Token mal als reiner Hypecoin, mittlerweile stehen sehr ambitionierte Projekte auf dem Fahrplan. Das macht das ganze wirklich sehr interessant:

  • Eigene Wallet
  • Eigene Exchange
  • Projekt Phoenix (Genaueres am 16.05.2021)

Wie kommt man den nun an #safemoon? Das ist für Anfänger wirklich nicht so einfach. Im Forum habe dazu einen Thread verfasst.

Weitere Informationen:

 

 

 

Corona, was ist wo erlaubt?

Immer wieder steht man vor dem Problem, dass man gerade nicht die örtlichen Regeln griffbereit hat. Oder bei welcher Inzidenz welche Regeln gelten.

Abhilfe schafft hier eine App, welche einfache Antworten liefert. Die app ist übersichtlich und einfach gestaltet, man hat sich auf das wesentliche konzentriert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

CoroBuddy: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.corobuddy.corobuddy

Alles neu macht der Mai, oder April?

Wie man unschwer erkennt, wird man direkt auf die neue *.eu Domain weitergeleitet. Geändert hat sich sonst nicht viel, lediglich wurde WordPress neu aufgesetzt um etwaige Codeänderungen rückgängig zu machen. Problematisch war vor allem JavaScript, was für die Administration von WordPress schon sehr wichtig ist. Bei der „alten“ Installation habe ich viel Wert gelegt, möglichst Datensparsam zu sein, dabei aber die usability für den Administrator vergessen.

Das Anpassen des Designs klappte nicht mehr, sowie das LightBox Plugin. Ich möchte gerne das Design an das Theme des phpBB Forums anpassen. Was mir absolut nicht gelang, weil ich nicht ändern/anpassen konnte.

Das Content-Security-Policy machte mir einen Strich durch die Rechnung, wenn es aktiviert ist, klappt keine JavaScript mehr. Also erstmal Wieder CSP deaktiviert und auf Fehlersuche gehen.

Um ganz sicher zugehen, dass es nicht an etwas anderem lag, habe ich kurzerhand entschlossen eine Neuinstallation zu machen und das ist sie nun unter https://vf-x.eu erreichbar.

Copiosa.io die Lösung für Small-Cap Coins

In der Crypto-Welt stößt man immer wieder auf die Thematik, dass ein Coin nicht in der gewohnten Börse oder beim gewohnten Broker gelistet ist. Somit bleibt einem meist nur ein Umweg um an neue Coins zu gelangen. Also z.B. erst ETH/BNB auf einer Börse kaufen und diese dann teuer an eine Wallet (Metamask oder Trust) schicken und dann via Pancake-Swap oder UniSwap eintauschen. Damit möchte Copiosa.io Schluss machen und es Nutzern erlauben schneller an neue, bzw. Small-Cap Coins zu kommen:

Im aktuellen Klima ist es extrem schwierig, neue Kryptowährungen zu kaufen, sobald sie auf den Markt kommen. Große Börsen und Handelsplattformen bieten keine Small-Cap-Kryptowährungen auf ihren Märkten an, was es schwer macht, Kryptowährungen zu kaufen, bevor sie explodieren! Copiosa ist hier, um das zu ändern. Sie können unsere App starten, Fiat-Währung einzahlen und Copiosa erhalten. Sie werden dann in der Lage sein, Ihre Copiosa Coin für alle verfügbaren Small-Cap-Kryptowährungen in einer Angelegenheit von Sekunden zu halten oder zu handeln.

Quelle: https://copiosa.io/

Soweit so gut. Und wie soll das ablaufen?

Es ist wichtig, unsere 2 Hauptvorschläge zu trennen.

Wir haben den Copiosa Coin geschaffen, der eine Kryptowährung ist, die auf dem BEP20-Netzwerk sitzt, von dem wir wollen, dass die Benutzer es kaufen und als Hauptwährung verwenden, um alle Formen von Small Cap Cryptocurrencies zu kaufen und zu verkaufen.

Wir entwickeln derzeit den Copiosa-Software-Stack, der es dem Benutzer ermöglichen wird, seine Copiosa-Münzen zu kaufen, zu speichern und zu verwenden, um andere neue und aufregende Kryptowährungen zu kaufen, bevor sie an den großen Börsen gelistet werden.

Quelle: https://copiosa.io/

Meiner Meinung nach hat dieses Projekt durchaus Potenzial, da es wirklich nicht einfach ist an neue Coins zu kommen, die noch fast nirgends gelistet werden. Ein Sprichwort sagt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Gerade am Anfang eines neuen Projektes kann es lukrativ sein, von Anfang an dabei zu sein. Nicht nur um nur Gewinne mitzunehmen.

Wer sich weiter Informieren möchte, hier ein paar weiterführende Links:

Copiosa.io

Twitter: https://twitter.com/CopiosaOfficial
Telegram-Chat: https://t.me/copiosatelegram
Offizieller Telegram-Kanal: https://t.me/copiosaofficial
Copiosa-Chart: https://dex.guru/token/0x8789337a176e6e7223ff115f1cd85c993d42c25c-bsc

Spaß mit Cryptos – Teil 4

Hallo zusammen, hier stelle ich Euch mal 3 Coins vor, welche man im Auge behalten sollte. Bei allen drei habe ich ein wenig investiert. Diese drei Token sind sehr volatil. Ich vermute aber, dass sich der Preis in den nächsten Wochen etwas stabilisiert, wobei Wochen zu kurz sein könnte. Jedenfalls ist es möglich durch den sehr minimalen Einkaufswert höhere Anzahl von Token zu kaufen.
Nun mal zu den Token:

#hoge            https://hoge.finance
#safemoon   https://safemoon.net/
#FEG              https://fegtoken.com/

Ein Vorteil im Moment ist, dass es nicht ganz so einfach ist, diese Token zu kaufen. Bisher wir nur #hoge auf einer Börse (whiteBit.com) gelistet. Die anderen beiden Token müssen über einen Umweg gekauft werden.
https://app.uniswap.org und https://exchange.pancakeswap.finance

Um erfolgreich swappen zu können benötigt ihr Metamask und Trust Wallets auf die Ihr ETH/BNB transferieren könnt. ETH und BNB könnt Ihr mittlerweile bei jedem gut sortierten Broker kaufen. Die Transfer Gebühren für ETH sind allerdings echt bescheiden, so dass Ihr viel Geld allein dafür verbraucht.

Es ist allerdings noch ein Vorteil, da die Token eine große Community haben, die die Projekte voran treiben. Sollten die Token auf anderen/weiteren Börsen gelistet werden, bedeutet das natürlich viel mehr Käufer und Verkäufer. Also mehr Marktkapitalisierung und durch das mehr an Handel steigt teilweise Euer Token Guthaben. Genaueres zur Deflation erfahrt Ihr bei den jeweiligen White Paper.

Solltet Ihr Fragen haben, immer her damit… 😀

 

Sehenswert:

youtube.com/watch?v=lSiKhFIMHPM

WordPress Blog Datenschutzkonform und Besucherfreundlich

Volle Punktzahl bei https://observatory.mozilla.org/analyze/vf-x.de und https://webbkoll.dataskydd.net/de/results?url=http%3A%2F%2Fvf-x.de. Das war mit einem Plugin ohne weiteres möglich: Security Headers Plugin von Simon Waters. Dieses ermöglicht ein paar wenige, aber sinnvolle Einstellungen. Gerade die Abschaltung des Sendens des referrers war mir wichtig.

Auf vF-x.de ist es nun für den Besucher sicherer und vor allem wird nichts weitergereicht an andere Webseiten. Ich kann zwar nun auch nicht auf Trends reagieren, aber darum geht es mir gar nicht. Die nächste Baustelle wird das phpBB-Forum https://www.nerdistan.ml sein, welches als Supportforum dient. Hier soll der Besuch auch möglichst sicher und Daten sparsam sein. würde mich freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut.